Best Body Nutrition


Hilfreiche Tipps für Nahrungsergänzung und das Brusttraining

Beim Bodybuilding durchläuft jeder Bodybuilder drei unterschiedliche Phasen: Muskelaufbau, Masseaufbau und Definitionsphase. Neben dem Training spielt hierbei die Ernährung eine große Rolle. Nur eine optimale Kombination aus Energiezufuhr und Energieverbrennung sowie Fettabbau und Muskelaufbau führt dazu, dass der Körper im gewünschten Maße definiert werden kann. Da jeder Mensch und jeder Körper einmalig ist, benötigt jeder Bodybuilder auch einen individuellen Trainings- und Ernährungsplan. Die folgenden Tipps stellen deshalb nur allgemeine Informationen über verschiedene Möglichkeiten der Trainingsgestaltung und der Nahrungsergänzung dar. Einen individuell zugeschnittenen Ernährungs- und Trainingsplan sollte jeder Bodybuilder zusammen mit einem Experten entwickeln.

Nahrungsergänzung und Brusttraining zum Muskelaufbau

Beim Muskelaufbau spielt eine besonders proteinreiche Ernährung eine große Rolle, aber auch Kohlehydrate und Fette werden benötigt, da der Muskelaufbau auch von einem hohen Körpergewicht abhängt. Jedoch sollte bei einem Muskelaufbautraining mit gleichzeitigem Fettabbau der Anteil an Kohlenhydraten in der Sportnahrung gering gehalten werden. Eine überdurchschnittliche Aufnahme von Kohlenhydraten, die der Körper nicht zur Energiegewinnung nutzt, führt zur Umwandlung von Kohlenhydraten in Fett, das dann im Fettgewebe gespeichert wird. Um fettfreie Muskelmasse aufzubauen, sollten Kohlenhydrate demnach sparsam und zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden. Eine entscheidende Rolle spielen sie zum Frühstück und bei bestimmten Stoffwechseltypen vor und nach dem Training. Wichtig ist, dass man immer zu ballaststoffreichen Kohlenhydraten greift. Wer mehr Kick braucht, der kann auch zu koffeinhaltigen Trainingsboostern greifen, die z.B. die Ausdauerkapazität steigern.
Zum Beispiel liefert das Hardcore Anabolan Post Load von Best Body Nutrition - ein Kombinationsprodukt aus Eiweiß und Kohlenhydraten - schnell verfügbare Energie und hochwertiges Eiweiß. Dieser ist nach dem Training schnell zubereitet und enthält neben den Proteinen zum Muskelaufbau auch weitere Stoffe wie Creatin und eine Vitaminmischung.

Bankdrücken

Eine beliebte Übung für den Aufbau der Brustmuskulatur ist das Bankdrücken. Dazu legen Sie sich mit dem Rücken auf die Bank und stellen die Beine fest auf den Boden auf. Der optimale Griff sollte ein etwas mehr als schulterweiter Obergriff sein. Das Gewicht zunächst hochstemmen und anschließend langsam und kontrolliert auf die Brust absenken, bis die Stange die Brust in Höhe der Brustwarzen berührt. Dabei sollte ein Abfedern von der Brust vermieden werden. Danach drücken Sie die Stange wieder kontrolliert und bei gleichzeitiger Ausatmung nach oben. Während der gesamten Übung sollte der Rücken flach auf der Bank liegen um ein Hohlkreuz zu vermeiden.

Nahrungsergänzungsmittel und Brusttraining im Masseaufbau

Beim Masseaufbau reicht ein geringes Kalorienplus, wie beim Muskelaufbau, nicht aus. Hier muss die Kalorienzufuhr deutlich erhöht werden. Der Masseaufbau dient dazu, noch mehr Muskeln zuzulegen oder bei Wettkampfathleten ein höheres Level zu erreichen. Um Masse aufzubauen müssen viele Kalorien zugeführt werden - auch über das eigene Hungergefühl hinaus. Die Kalorienzufuhr sollte um ca. 500 - 1000 Kilokalorien im Vergleich zur Ausgangsernährung erhöht werden. Dabei sollte die Ernährung „sauber“ sein und nach einem strikten Plan erfolgen, um keine Mahlzeit zu vergessen und genau die Nährstoffe aufzunehmen, die der Körper braucht. Hier besteht die Gefahr, dass der Körper zusätzlich auch mit ungesunden Kohlenhydraten und Fetten vollgestopft wird. Das wiederum wirkt sich negativ auf die Leistungsfähigkeit aus und erschwert die nachfolgende Definitionsphase. Um dies zu verhindern, gibt es spezielle Nahrungsergänzungen, sogenannte Weight Gainer wie zum Beispiel Maltargo (vor dem Training) oder Hardcore Mass 7000 (nach dem Training) von Best Body Nutrition. Diese enthalten einen hohen Anteil an gesunden Kohlenhydraten. Kombiniert mit Creatin, anderen Eiweißen und Aminosäuren können Weight Gainer dazu beitragen, das Körpergewicht zu erhöhen.

Dips

Neben dem schon oben beschriebenen Bankdrücken kann man zum Trainieren der Brustmuskulatur sogenannte Dips oder Barrenstütz machen. Durchgeführt werden Dips, indem Sie sich mit beiden Händen und gestreckten Armen auf zwei parallele Holme stützen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Ihre Füße in der Luft bleiben. Durch Einknicken der Arme senken Sie Ihren Oberkörper langsam ab. Sind Ihre Arme ca. 90 Grad gebeugt, drücken Sie sich langsam wieder nach oben. Um besonders die Muskeln in der Brust zu trainieren, neigen Sie Ihren Oberkörper soweit wie möglich nach vorne.

Nahrungsergänzung und Brusttraining in der Definitionsphase

Die Muskeldefinition dient nach vorangegangener Massephase dem Zweck, den Körperfettanteil deutlich zu reduzieren, damit die Muskeln praller und definierter aussehen. Die Muskeldefinition ist grundsätzlich mit einer Diät zu vergleichen und wird fast ausschließlich über die Ernährung gesteuert. Am besten geeignet ist hier die Metabole Diät. Diese ist bei den Low Carb Diäten einzuordnen, da dabei die Kohlenhydrate stark reduziert werden. Bei dieser Diät werden die Vorteile der Ernährungsbausteine durch eine ideale Kombination genutzt. Grundsätzlich gilt, dass dieses Ziel nur durch eine negative Kalorienbilanz und ausreichend Training zu erreichen ist.
Der größte Irrglaube ist, dass viele Wiederholungen einen Muskel definiert erscheinen lassen. Zum Muskelaufbau trainiert man im Bereich zwischen 8 - 12 Wiederholungen. Versucht man nun in der Diät nur noch leichte Gewichte mit vielen Wiederholungen zu absolvieren, so hat dies einen Muskelabbau zur Folge. Deswegen sollte man auch während einer Diät versuchen, weiterhin schwer zu trainieren. Durch die gesenkte Kohlenhydratzufuhr wird man ohnehin nicht mehr die Kraftleistung wie in der Aufbauphase bringen. Dennoch sollte man versuchen, die Intensität, so gut, wie es zu diesem Zeitpunkt geht, hochzuhalten. Um genügend Energie für das harte Training zu haben, sollte aber nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichtet werden. Den Hauptbestandteil der Ernährung in der Definitionsphase sollten jedoch Eiweiße und Aminosäuren bilden. Als Nahrungsergänzung bietet sich hier das Hardcore Competition Whey Isolat oder der Hardcore Amino Schock von Best Body Nutrition an.

Eine weitere gute Möglichkeit für das Training besteht darin, die Ruhepausen zwischen den Sätzen zu verkürzen. Die wichtigsten Faktoren für eine gute Definition sind die entsprechende Ernährung, Supplementierung und zusätzliches Ausdauertraining. Beim Ausdauertraining sollte man langsam beginnen. Hierzu reichen oft 2 - 3 mal die Woche je 30 Minuten aus. Je nach Stoffwechsellage und Ziel muss das Ausdauertraining dann entsprechend angepasst werden. Der geeignetste Zeitpunkt für ein zusätzliches Ausdauertraining ist nach dem Krafttraining. Zu diesem Zeitpunkt sind die Kurzzeitenergiespeicher entleert und der Körper muss die Fettreserven angehen, um Energie gewinnen zu können. Zusätzlich können sogenannte Fatburner und L-Carnitin eingesetzt werden. L-Carnitin bildet unser Körper selbst und nimmt es über die Nahrung auf. Dies ist ein Molekül mit einer besonderen Transporterfunktion für die langkettigen Fettsäuren, welche unser Körper zur Energiegewinnung nutzt.

Kabelzüge

Als Übung für die Muskulatur in der Brust bieten sich in der Definitionsphase Kabelzüge an. Dabei nehmen Sie die Griffe der oberen zwei Halterungen des Kabelzugs in beide Hände. Versuchen Sie, die Schultern möglichst hinten zu lassen, um so eine maximale Dehnung zu erreichen. Der Oberkörper bleibt dabei aufrecht. Führen Sie die leicht gebeugten Arme vor Ihrem Körper zusammen. Den Oberkörper beugen Sie dabei ein wenig nach vorn.

Im Laufe der Zeit und anhand von eigenen Erfahrungen kann jeder Bodybuilder für sich selbst entscheiden, welche Nahrungsergänzungsmittel und welche Übungen am sinnvollsten und geeignetsten für ihn sind.



zum Shop